Wie tanzen Ballerinas auf ihren Zehen?

Haben Sie jemals erstaunt darüber gestarrt, wie mühelos eine zarte Ballerina über die Bühne gleitet und nur auf ihren Zehen tanzt? Wir sind fixiert und fragen uns, wie es möglich ist, Ihr gesamtes Körpergewicht nur auf den Zehenspitzen zu tragen?

Das “Geheimnis” der Art und Weise, wie eine Ballerina tanzt, liegt teilweise in ihren Ballettschuhen und vor allem dank vielen, vielen Jahren Unterricht, Übung und harter Arbeit natürlich!

Die Wahrheit ist, dass das, was wir als Publikum an einem Abend als einige schöne Tänze ansehen, jahrelanges Training, Engagement und Entschlossenheit der jungen Damen (und Herren!) Erfordert hat, deren einziger Zweck es ist, für uns aufzutreten. Jeder Muskel des Körpers wird im Ballettunterricht von den Zehenspitzen bis zu den Fingerspitzen trainiert. Jede Bewegung wird viele Male geübt und geprobt, bis Kraft aufgebaut ist und Eleganz fließt. Der Körper eines Balletttänzers ist wie jeder andere Athlet geformt und getönt. Machen Sie keinen Fehler, das ist harte Arbeit.

Fast jedes kleine Mädchen träumt davon, eine Ballerina zu werden: Nur wenige werden diesen Traum vollständig verwirklichen. Aber die Realität ist, es braucht mehr als einen Traum, um diese Elite-Band von Balletttänzern zu werden, die auf Zeigern tanzen können. Sobald Sie den Ballettkäfer haben, können Sie nur noch an den Tag denken, an dem Sie endlich Ihre Ballerinas wechseln können, um Ihr erstes Paar Ballettschuhe zu tragen.

Damit eine Ballerina auf ihren Zehen tanzen kann, muss sie unglaubliche Kraft in ihren Füßen, Knöcheln, Waden und jedem Muskel entlang ihres Beins und ihres Kernkörpers aufbauen. Es erfordert viele Jahre, präzise Techniken zu üben, um sicherzustellen, dass der Balletttänzer sicher ist und den Übergang zu Tanzen und Pointe schafft. In den Ballettschuhen selbst steckt jedoch ein kleines “Geheimnis”. Die Wahrheit ist, dass der Balletttänzer nicht voll unterstützt auf den Zehen tanzt. Das Ballett-Spitzen-Design stellt sicher, dass das Körpergewicht im gesamten unteren Teil des Fußes und darüber hinaus getragen wird.

Dies wird hauptsächlich durch die Box erreicht, den Teil des Schuhs, in dem die Zehen leben (obwohl jedes Element des Schuhs eine wichtige Rolle spielt, um für jeden einzelnen Tänzer die richtige Passform zu finden). Sie werden überrascht sein zu erfahren, dass es im Gegensatz zum Mythos keinen Holzblock in Spitzenschuhen gibt. Sie werden vielleicht genauso überrascht sein zu erfahren, dass die Schachtel traditionell mit einer Paste aus Mehl und Wasser angereichert ist – das stimmt, Pappmaché trägt ein ganzes Körpergewicht! Nur eine Marke, Gaynor Minden, meidet die Herstellung von Nudeln und Jute und verwendet moderne Materialien und Sporttechnologie, um Schuhe herzustellen, die die Designerwartungen des 21. Jahrhunderts erfüllen.

Die Box ist, wie der Name schon sagt, eine starre, im Grunde rechteckige Konstruktion, die die Zehen und den unteren Teil des Fußes umschließt und sicherstellt, dass der Fuß der Ballerina im Schuh stationär bleibt. Mit der Gewissheit, dass ihr Fuß nicht im Schuh rutscht und ihr Gewicht gestützt wird, kann sich die Tänzerin sicher darauf konzentrieren, die notwendige Kraft und Flexibilität in den Füßen, Beinen und im Körperkern aufzubauen, um diese schillernden Darstellungen des zarten Balletttanzes hervorzuheben. das sind so fasziniert uns alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.