Welches ist richtig "Falsche Seite des Flusses"?

Schon in jungen Jahren wusste Cliff, dass er mit seinem Onkel keine Alligatoren jagen sollte. Er konnte die alarmierte Besorgnis in den Augen seiner Großmutter sehen, als sie und sein Onkel über den geplanten nächtlichen Kurzurlaub im Hinterland von Texas / Louisiana stritten. Sein Onkel kehrte nur zweimal im Jahr zum Haus seiner Großmutter zurück, aber jeder flüchtige Besuch stieß auf zunehmende Spannung und Angst, und er hörte oft die heftigen Auseinandersetzungen zwischen ihnen über den Mangel an finanzieller Hilfe für ihn. Aber dieser sehr junge Junge hatte einen Vorteil gegenüber seinem aufgeregten und wütenden Onkel – er war schnell und frenetisch – und nüchtern. Er taumelte und stolperte in die Nacht, sein Onkel führte Cliff tiefer in den dunklen, von Mücken und Alligatoren befallenen Sumpf und schaffte es schließlich nicht, den verängstigten und rutschigen Jungen unter Wasser vor dem Ertrinken zu bewahren, als wäre er ein unerwünschter Welpe.

Cliff kannte diese Teile, wie es nur ein Junge aus dem Hinterland von Texas konnte – während der heißen und feuchten Tage barfuß laufen und die Wasserwege und moosgesäumten Bäume in diesem Teil seiner Welt erkunden. Er würde den Weg zurück zum Haus seiner Großmutter finden, um die alte Frau zu finden, die dankbar war, die Alligatorjagd überlebt zu haben, aber er schwor, es sei Zeit, den Jungen zu seinen Eltern zurückzubringen – die bald freigelassen werden würden das Sorgerecht wieder aufnehmen. Leider herrschte in dieser Familie Alkoholismus vor, und seine Mutter zeigt auch eine bemerkenswerte Tendenz, Gummikontrollen auszustellen, während sie dem Rechtssystem kaum einen Schritt voraus ist, was sie schließlich von ihrem Entlassungsort zurückbringen wird.

Mr. Johnson verwebt die Geschichte seiner Kindheitserfahrungen in Memoiren, die von Texas bis Washington stattfinden. Er zeigt eine bemerkenswerte Fähigkeit, die ständigen öffentlichen Demütigungen, elterlichen Konflikte und gefährlichen alkoholischen Reisen zu überstehen, die ihn ständig von einem Ort zum anderen entwurzeln. Cliff malt ein düsteres Bild der Menschen und Orte, die einen brennenden Wunsch hervorrufen, das ihm eingeflößte Bild von den negativen Betreuern seines Lebens zu denen mit positiven zu verändern.

Was ist es, das manche Menschen überwältigend zerquetscht und verärgert, indem sie die Gesellschaft aufgeben, während andere den Ball greifen und hartnäckig zum Aufsetzen rennen?

Cliff unterstreicht die Geschichte mit seinem Sinn für Humor, während er buchstäblich ums Überleben unter Erwachsenen kämpft, die ihn immer wieder im Stich lassen und sogar regelmäßig versuchen, ihn zu einem Komplizen zu machen. Big Mama und die Charaktere aus seiner Kindheit schaffen versehentlich einen außerordentlich belastbaren Charakter, der die Peripherie der Gesellschaft in die eines straßenbewussten und klugen Menschen verwandeln kann.

Vor Jahrzehnten, als die Gesellschaft hinter verschlossenen Türen über Alkoholismus oder Kindesmissbrauch flüsterte, gab es nur wenige Programme, um ein kleines Kind zu identifizieren, das durch die Ritzen rutschte. Wenn man sagen kann, dass das, was uns nicht umbringt, uns stärker macht, dann war dieser jetzt pensionierte ehemalige Polizeichef wahrscheinlich besser als die meisten, die sich jeder Herausforderung stellen konnten, die die Öffentlichkeit darstellen könnte.

Folgen Sie Mr. Johnsons Geschichte, während er Sie geschickt von einem sprichwörtlichen Zugunglück zum nächsten führt. Faszinierende und erschreckende Szenarien rollen nacheinander und schaffen eine Geschichte, die nicht niedergeschrieben werden kann. Nur wenn Sie denken, dass es nicht schlimmer werden kann, tut es das immer. Wie hat Clifford Ford Johnson in dieser beschädigten Kindheit gesiegt? Sie müssen nur “Falsche Seite des Flusses” lesen, um diese Seiten für sich selbst zu entfalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.