Burnout des Bauchtanzes

In diesem Artikel über Bauchtanz-Burnout wurde viel nachgedacht. Für die meisten Tänzer, die gerade erst in Restaurants und Nachtclubs anfangen, ist es schwer zu ergründen, dass Sie jemals an einen Punkt gelangen, an dem Sie auf der Seite des Bettes sitzen und versuchen, sich davon zu überzeugen, sich auf eine weitere Show vorzubereiten Aber in Wirklichkeit passiert es und das Erstaunliche daran ist, dass es nicht wie ein Virus ist, der Sie nur trifft und Sie darüber hinwegkommen können. Es ist allmählich und am Ende dieser emotionalen Achterbahnfahrt haben Sie das Gefühl, dass Sie es einfach nicht schaffen können, selbst vor dem angesehensten Publikum aufzutreten und aufzutreten.

Tänzer, die unter einem Bauchtanz-Burnout leiden, haben das Gefühl, dass sie ihre Position in ihrer Tanzgemeinschaft nicht schätzen und der Schuldkomplex einsetzt. Sprechen wir also darüber und sehen uns vorher einige Warnzeichen an, damit kein einziger Tänzer “Belly Dance Burnout” spielt.

Die meisten Tänzer, die motiviert sind, innerhalb des 4 bis 6-jährigen Karrierespektrums aufzutreten, sind bereit, sich der Welt zu stellen. Dies sind meine Lieblingstänzer, weil nichts sie stürzt. Die meisten Tänzer auf dieser Ebene sind aus einem inneren Kern des Selbstbewusstseins heraus motiviert. Aber nach einer Weile fordert das Leben seinen Tribut von diesem inneren Kern und der Selbstzweifel lässt langsam aber sicher nach. Warum dies geschieht, ist eine sehr wichtige Frage.

Egal wie Sie Bauchtanz betrachten, dies ist eine Unterhaltung, die das Leben des Tänzers beeinflusst, einschließlich Familie, Freunde, Kollegen und sogar des Hundes oder der Katze. Wenn Sie an dieser Art von Tanz teilnehmen, ändern sich viele Dinge in Ihrem Leben. Das erste, was die meisten Frauen bemerken, ist die Auswirkung auf ihr Körperbild. Bauchtanz zeigt dir, was gut an deinem Körper ist und führt dich auf einen Weg der Erleuchtung.

ÄNDERUNG DER EINSTELLUNG.

Wenn wir unsere Einstellung ändern, scheint es eine Sache zu geben, die wir vergessen, damit zu ändern, und das ist unsere Wahrnehmung der Welt um uns herum. Wahrnehmung ist sehr wichtig, weil sie Ihnen hilft, den Unterschied zwischen den oberflächlichen Aspekten unseres Tanzes und den tiefen und tiefgreifenden Erfahrungen zu erkennen. Viele Tänzer vergessen, dass die Haltung vorübergehend sein kann und zwischen einer großartigen Show und einer schlechten Leistung schwanken kann. Wenn Ihre Wahrnehmung und Ihr Wissen über Ihren Tanz gleich bleiben, wird Ihre Haltung in ihre Fußstapfen treten.

EGO-KRISE

Ein weiteres Problem, das in einer Tänzerwelt Chaos anrichten kann, ist eine Ego-Krise. Und es scheint verschiedene Typen zu geben. Typ Nummer 1 wird normalerweise erstellt, wenn eine Künstlerin nicht versteht, dass sie arbeiten muss, um an verschiedenen Orten zu spielen. Wenn eine Position an sie weitergegeben wird, hat sie keinen Respekt vor dem Ort oder sich selbst. Jeder Künstler, der diese Situation gestresst verlässt, sollte verstehen, dass alles, was ihm übergeben wird, als Geschenk anerkannt und mit Respekt behandelt werden sollte. Durch Versuch und Irrtum kann eine wahre Künstlerin ihren Platz in ihrer Gemeinschaft verstehen. TYP 2: Passiert, wenn Künstler zu Beginn ihrer Karriere Auszeichnungen erhalten und ihre Demut vergessen. Wir alle wollen hören, dass wir erstaunliche und unglaubliche Tänzer sind, aber Tatsache ist, dass es viele großartige und unglaubliche Tänzer gibt.

Denken Sie daran, Komplimente sind ein Cent in einem Dutzend. Es geht darum, aus Demut zu tanzen. Komplimente sind nicht garantiert und kommen nicht immer auf Sie zu. Es wird Zeiten geben, in denen ein Tänzer auftritt und feststellt, dass das Publikum nicht zuschaut oder interessiert ist. Irgendwann schleicht sich das Gefühl ein, “was nützt es” und da haben Sie das Startsymptom eines Bauchtanz-Burnouts. Denken Sie daran, warum Sie überhaupt angefangen haben zu tanzen. Kehren Sie zu den ersten Momenten der Begeisterung zurück, die Sie verspürt haben, als Sie das Tanzen gelernt haben. In diesen frühen Momenten war alles, was zählte, dass Sie taten, was Sie wollten und tun wollten. Konzentrieren Sie sich immer darauf, dankbar zu sein, dass Sie die Möglichkeit haben, aufzutreten. Denken Sie daran, den Diamanten Ihres Tänzers ständig in Ihnen leuchten zu lassen. Die Komplimente der Menschen sind nur das i-Tüpfelchen.

TYP 3: ist die Tänzerin, die das Gefühl hat, mit den Besten auftreten und mithalten zu können, auch wenn sie nur einen Bruchteil der Zeit ihrer Zeitgenossen getanzt hat. Die Zeit wird dieser Tänzerin normalerweise eine Lektion erteilen, indem sie sie mit einer Erfahrung schockiert, auf die sie nicht vorbereitet ist. Diese Erfahrung allein kann sie in Erstaunen versetzen. Es wird zweimal überlegen und sie hoffentlich wieder auf den Weg der Demut bringen. Diese Art von „Ego-Krise“ kann, wenn sie lange Zeit erlebt wird, die Begeisterung eines jeden Künstlers belasten. Stellen Sie sicher, dass Sie das Ego durch Selbstvertrauen ersetzen.

CHOREOGRAPHY BRAIN FREEZE

Dies kann zu sich wiederholenden, langweiligen Bewegungen führen. Dies ist ein Bereich, den alle Tänzer, die seit Jahren auftreten, erleben. Denken Sie daran, dies ist ein Tanz darüber, wie Sie Ihr Leben leben. Sie bringen Ihre Erfahrungen in Ihren Tanz ein und das an sich hält die Choreografie frisch. Selbstkritik oder der Vergleich mit einem anderen Tänzer ist nicht gesund und führt zu einer Stagnation im kreativen Prozess. Denken Sie daran, dass es nur einen von Ihnen im Universum gibt und was für ein wahrer Segen Sie sind. Ihre Kreativität ist einzigartig, weil “Sie” existieren. Denken Sie auch daran, dass Sie aus eigener Kreativität tanzen müssen. Die Kopie eines anderen zu werden oder einen anderen Tänzer zu imitieren, mag wie ein Kompliment erscheinen, aber es nimmt Ihnen Ihren eigenen kreativen Prozess. Tänzer müssen von ihrem eigenen Platz und Bild aus auftreten. Alle Darsteller haben ihren eigenen Bewegungsreichtum. Schau einfach in dich hinein.

DAS PROFESSIONELLE PROBLEM “OHNE ZEIT”

Zeitmanagement hat Konsequenzen für den professionellen Tänzer. Erstens tanzen viele Künstler so oft, dass sie vergessen zu üben oder sich keine Zeit nehmen. Bewegungen werden schlampig und sich wiederholend und die Begeisterung des Tänzers lässt nach. Als Künstler müssen wir uns und unser Publikum ehren, indem wir die bestmögliche Show tanzen. Training und Übung verbessern die Techniken und halten uns alle in Form, nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Ein weiterer Faktor ist, keine Zeit mit Familie oder Freunden zu haben. Der Tanz kann das Leben des Tänzers übernehmen. Die Tänzerin muss also Entscheidungen treffen, die auf der Art des Familienlebens basieren, das sie aufrechterhalten möchte. Performances können auch süchtig machen. Stellen Sie also sicher, dass die Performances, denen Sie zustimmen, Zeit und Geld wert sind. Denken Sie daran, dass Sie zu einer Aufführung immer “Nein” sagen können.

DIE TOTE ÖFFENTLICHKEIT

Dies hilft sicherlich nicht in Bezug auf das Vertrauen. Die meisten Menschen verstehen nicht, was sie sehen, wenn sie nicht in unserer Art von Tanz ausgebildet sind. Und wenn ein Künstler nicht weiß, wie er für verschiedene Zielgruppen auftreten soll, kann dies verheerend sein. Eine Möglichkeit, im Voraus zu wissen, was Sie erwartet, besteht darin, herauszufinden, an welchem ​​Veranstaltungsort Sie möglicherweise auftreten. Es scheint einfach und recht einfach zu sein, aber wenn Tänzer viel spielen, können bestimmte Fragen leicht vergessen werden. Und es gibt solche Aufführungen, von denen Sie vorher wissen, dass sie fragwürdig sein können. In jedem Fall sollten Sie nur wissen, dass Sie die Aufführung mit Zuversicht beenden müssen, wenn Sie wissen, dass Sie Ihr Bestes gegeben haben. Es gibt Orte, an denen ein Tänzer unglaublich war und dennoch eine lauwarme Antwort vom Publikum erhält. Beurteilen Sie sich nicht an den Reaktionen des Publikums. Beurteile dich daran, wie du dich innerlich gefühlt hast. Deine Gefühle werden dir immer die Wahrheit sagen.

Denken Sie daran, dass das Umdenken nur dem Feuer des Selbstzweifels Treibstoff hinzufügt. Hier ist ein kleines Geheimnis, das ich mit Ihnen teilen möchte: Alle Künstler haben einen Vorteil, bevor sie jemals Menschen begegnen. Dieser einzige Vorteil ist die Tatsache, dass die Geschichte, die sie erzählen werden, einzigartig sein wird. Dies ist ein Wunder an sich. Und sich an sich selbst zu erinnern ist eine Erinnerung an das Wunder, das Sie sind, und Tanzen ist eine Möglichkeit, der Welt von Wundern zu erzählen. Wenn Sie also spüren, wie der “Bauchtanz ausbrennt”, denken Sie einfach an das Wunder, das Sie sind, und an die Wunder, die Sie teilen müssen.

Viele Segnungen,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.